Personal Branding: Mit diesem Tool wirst du zur starken Marke

Personal Branding

Die wichtigste Marke ist deine ganz persönliche: Mit der Personal Branding Map kannst du deine Eigenmarke entwickeln, schärfen und pflegen.

Nicht nur Unternehmen und Produkte, auch Personen können erfolgreiche Marken sein. Sportler, Musiker, Schauspieler, aber auch Unternehmer-Ikonen wie Steve Jobs oder Richard Branson fallen einem dabei schnell ein.

Doch was ist mit dir? Bist du auch eine Personenmarke? Natürlich! Selbst wenn du es bislang nicht so genannt hast: Jeder Mensch, der sich bewusst mit seinem persönlichen Profil und der Wirkung auf sein Umfeld auseinandersetzt, arbeitet an seinem Personal Branding, an seinem Selbstmarketing.

  • Willst du einen besseren Job finden?
  • Willst du mehr oder bessere Kunden für dein Unternehmen gewinnen?
  • Willst du dein professionelles Netzwerk erweitern?
  • Willst du eine Community für ein bestimmtes Thema aufbauen?
  • Willst du die Basis schaffen für deine Karriere und zukünftige Erfolge?

Es gibt noch mehr Fragen – aber wenn du auch nur eine der obigen mit JA beantwortest, gehört Personal Branding auf jeden Fall auf deine Agenda!

Deine Eigenmarke ist ein authentisches Bild deiner Persönlichkeit.

Deine Eigenmarke ermöglicht es dir, aufzufallen, dich abzuheben und klar zu kommunizieren, wer du bist und wohin du willst.

Deine Eigenmarke ist das Zusammenspiel aller Faktoren, die dich in deinem professionellen Umfeld positionieren und wiedererkennbar machen.

Selbststarter brauchen ein klares Profil

Auf dem Weg zur Selbstverwirklichung ist das Schärfen des eigenen Profils, das Entwickeln der persönlichen Marke ein ganz entscheidender Schritt. Nur wer eine klare Vision, Werte und Ziele für sich selbst entwickelt hat und diese als Person authentisch und glaubwürdig verkörpern kann, wird erfolgreich durchstarten.

„Life isn’t about finding yourself. Life is about creating yourself.” (George Bernard Shaw)

Deshalb ist Personal Branding eine eigene Ebene der Selbststarter-Pyramide.

Wenn du nicht mehr als Angestellter im Dienste einer Unternehmensmarke unterwegs bist, sondern deine eigenen Projekte verfolgst, wird das Entwickeln deiner persönlichen Marke natürlich umso wichtiger.

Als Selbstständiger, Solopreneur oder Freelancer vermarktest du dich selbst – das Personal Branding bietet dir dafür einen strategischen Rahmen, um deine Ziele bestmöglich zu erreichen.

Was nicht heißt, dass Personal Branding nur etwas für Selbstständige ist. Auch auf dem Karriereweg im Unternehmen ist das bewusste Schärfen des eigenen Profils Gold wert.

Einfach, praktisch, visuell: Die Personal Branding Map

Ich liebe es, mit visuellen Tools zu arbeiten, wenn ich etwas Neues entwickle, eine Strategie erarbeite oder ein Konzept erstelle. Bei der Markenbildung für Unternehmen in unseren Agenturprojekten arbeiten wir mit einer Markenpyramide, bei der Beratung von Startups setze ich auf das Business Model Canvas und in Marketingprojekten kommt oft das Value Proposition Canvas zum Einsatz.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Die Visualisierung von Gedanken, Ideen und Konzepten ermöglicht Klarheit und Struktur
  • Beim gemeinsamen Brainstorming hilft die Visualisierung, um sich gegenseitig zu veranschaulichen, was genau gemeint ist
  • Bei einer Präsentation transportiert ein visuelles Tool die Inhalte einfach, professionell und überzeugend
  • Einfacher als beim Fließtext kann mit einem visuellen Tool weitergearbeitet, angepasst, verändert werden

Deshalb habe ich die Personal Branding Map entwickelt – ein einfaches, praktisches und visuelles Tool zur Entwicklung und Pflege deiner Eigenmarke.

Wenn du direkt loslegen willst, trag dich einfach hier in meinen Newsletter ein – neben gelegentlichen Updates und Neuigkeiten rund um die Erfolgsstrategien für Selbststarter bekommst du umgehend di e Personal Branding Map sowie eine kurze Anleitung und passende Fragen per E-Mail geschickt.

Kein Spam. Jederzeit abmelden.

Mit fünf Fragen zur starken Eigenmarke

Fünf wesentliche Fragen musst du dir bei der Entwicklung deiner persönlichen Marke stellen – diese bilden deshalb auch die Säulen der Personal Branding Map:

Warum?

Im Zentrum steht dein ganz persönliches „Warum“: Was ist deine Vision, was sind deine persönlichen Ziele, was ist deine Leidenschaft, wofür willst du stehen und gesehen werden? Es geht darum, zu schärfen, welche Dinge dich antreiben und deine bestmögliche Performance ermöglichen, dich in einen Flow bringen.

Daraus kannst du ableiten, welchen Nutzen du bieten kannst und wie du dich damit von Anderen unterscheiden, also ein echtes Alleinstellungsmerkmal kreieren kannst.

Für wen?

Natürlich stehst du selbst als Person im Mittelpunkt deiner eigenen Marke – aber wirken kannst du immer nur, wenn dir klar ist, auf wen du eigentlich wirken willst. Kenne dein Publikum, kenne deine Zielgruppe!

Wem willst du etwas verkaufen? Wer soll dich kennen? Wer bildet deine Community? Wer sind Multiplikatoren und Influencer in deinem Netzwerk?

Was?

Wenn du weißt, welchen Nutzen du welcher Zielgruppe stiften willst, kannst du auf dieser Basis konkrete Angebote schaffen. Was genau sind deine Produkte oder Dienstleistungen? Welche konkreten Mehrwerte bietest du Kunden, Kollegen und deinem Netzwerk?

Wie?

Du hast ein klares Profil für dich entwickelt, deine Eigenmarke ist geschärft, und jetzt? Eine Marke entfaltet ihre Wirkung immer erst in der Kommunikation. Du musst die Inhalte und Botschaften, die du für dich definiert hast, tagtäglich leben.

Die Digitalisierung hat die Möglichkeiten der Kommunikation vervielfacht: Im Internet stehen dir zahlreiche Kanäle zur Verfügung, um deine Zielgruppen zu erreichen.

Bei der Auswahl der passenden Kanäle, solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Nutze nicht direkt jeden Kanal, über den du stolperst, sondern fokussiere dich auf wenige Kanäle und nutze diese dafür ausgiebig
  • Wähle Kanäle aus, die zu deiner Person und deinem Kommunikationsstil passen
  • Wähle Kanäle aus, auf der deine wichtigsten Zielgruppen unterwegs sind

Womit?

Entscheidend für den Erfolg ist beim Personal Branding die Glaubwürdigkeit. Nur wer eine authentische Eigenmarke entwickelt und diese Tag für Tag in seinen Handlungen verkörpert, kann wie gewünscht auf seine Zielgruppe wirken.

Personal Branding ist kein Rollenspiel. Selbstmarketing ist keine Schauspielerei.

Deshalb ist es wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, was die eigene Marke ausstrahlen soll und was man als Person dafür mitbringt:

  • Welche Werte prägen dich und dein Handeln?
  • Welche Talente, Stärken und Fähigkeiten hast du?
  • Wofür interessierst du dich besonders? Welche Themen sind dir wichtig?
  • Welche Erfahrungen und Erlebnisse haben dich auf deinem bisherigen Weg geprägt?

Keine Aufgabe zum Abhaken

In diese fünf Fragen und dazu passende zwölf Blöcke ist auch die Personal Branding Map eingeteilt.

Du kannst die Map als Orientierungshilfe nutzen oder noch besser ausdrucken – zum Beispiel auf DIN A2 im Copyshop. So kannst du die Blöcke ausfüllen oder mit Post-ist bekleben. Das ermöglicht dir, die Map immer wieder zu bearbeiten und weiterzuentwickeln.

Denn Personal Branding ist keine Aufgabe, die du einmal erledigen und dann abhaken kannst. Wenn du bewusst und strategisch an deinem Profil und deiner Wirkung auf dein Umfeld arbeiten willst, gehört das Arbeiten an deiner eigenen Marke regelmäßig auf die To-do-Liste.

Trag jetzt hier deine Mailadresse ein und du bekommst das Tool mit Anleitung direkt zugeschickt.

Hole dir kostenlose Impulse per E-Mail!

Du wünschst dir regelmäßige Updates, Infos und Inspirationen rund um die Erfolgsstrategien für Selbststarter? Dann trag jetzt einfach hier deine Mailadresse ein!

Kein Spam. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

6 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hey!
    Guter Artikel! Der kommt gerade mir recht. Ich habe vor kurzem meinen ersten Blog gestartet und wollte mein Personal Branding vorantreiben. Danke für die kreativen Denkanstöße!

    LG

    Philipp

    1. Hallo Philipp,
      freut mich, dass du was mitnehmen kannst für dein Personal Branding!
      Viel Erfolg bei deinem Blog-Projekt!
      Beste Grüße
      Alex

  2. Hi Alex,
    total interessant, wie du die Map mit Leben füllst! Es macht richtig Spaß, sie dann für mich selbst zu bearbeiten und auszufüllen – und dann demnächst darüber zu staunen, wie sie sich wahrscheinlich verändert hat. Toll!
    Danke dir dafür!
    Alles Liebe,
    Martje

    1. Hallo Martje,
      danke für dein Feedback und viel Erfolg und Spaß beim Arbeiten an deiner persönlichen Marke!
      Viele Grüße
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*